zurück

Wetterbericht

Zwischen hohem Luftdruck über Nordeuropa und einem Tief über dem zentralen Mittelmeerraum verbleibt der Alpenraum weiterhin in einer lebhaften Ostströmung, mit der hochnebelartige, teils mehrschichtige Bewölkung zu uns transportiert wird. Hin zum Wochenende kann dabei das Italientief nochmals zusehends weniger kalte, dafür aber eben auch nach wie vor angefeuchtete Luft zu uns transportieren. Die Sonne kommt damit zeitweise zum Vorschein, mitunter sind aber auch die Wolken noch dichter. Auch gelegentlicher, unergiebiger Schneefall kann zeitweilig dabei sein. Von Sonntag auf Montag kündigt sich dann aus Nordosten ein massiver Schwall sibirischer Kaltluft an. Es kommt in allen Höhenlagen zu einem markanten Temperaturrückgang. Die Luft ist aber abgesehen von möglichem Hochnebel in den Tälern recht trocken, sodass die Sonne auf den Bergen häufig zum Zug kommen wird. Trotzdem wird man sich gerade in der Höhe gut vor der Kälte schützen müssen.


Schnee- und Wettermeldung (PDF- Download) 

Mit Zug und Bus zum Powder-Fun nach Tirol

°C
°F
0 °C

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

wechselnd bewölkt, größere Auflockerungen wechselnd bewölkt, größere Auflockerungen überwiegend sonnig, einige Wolken überwiegend sonnig, einige Wolken
-10 / 1 -6 / 4 -6 / -2 -17 / -10
14 / 34 21 / 39 21 / 28 1 / 14
30% / 30% 20% / 0% 0% / 0% 0% / 0%
3 4 6 6
1500 m 2200 m 1000 m 0 m