Aufgrund des schneereichen Winters 2020/2021 sind noch nicht alle Wanderwege am Arlberg schneefrei und gefahrlos begehbar!
In jedem Fall ist eine den Umständen angepasste Bergausrüstung (insbesondere geeignetes Schuhwerk), sobald Sie sich vom Stationsbereich der Bergbahnen entfernen, stets Voraussetzung für ein gefahrloses Wandervergnügen!

Ortschaft Pettneu im Sommer

Pettneu am Arlberg und Schnann im Sommer

Buntes Programm für (E-)Biker und Wanderer

Die Ortschaft Pettneu am Arlberg bietet nicht nur einen einfachen Zugang zum weitläufigen Wander- und (E-)Mountainbikegebiet von St. Anton am Arlberg, sondern lädt zu ausgiebigen Touren ins Malfontal und dem Hohen Riffler (3.186 Meter) ein. Landschaftlich reizvoll sind auch Wandertouren auf die Nessler Alm. Hier entführt die Alte Nessler Thaja in eine andere Zeit. Sie bietet einen Einblick in das tägliche Leben auf einer Stanzertaler Alm, wie es sich vor 40 Jahren und früher abgespielt hat.

Wanderer können weiter bis zum Adlerweg und zum Lechtaler Höhenweg aufsteigen. Die Leutkircher Hütte und das Kaiserjochhaus sind von hier aus erreichbar. Belohnt werden Bergsportler mit atemberaubenden Aussichten, die bis ins Allgäu reichen, sowie kulinarischen Köstlichkeiten auf den Hütten und Almen. Ein Zugang zum Adlerweg und zum Höhenweg bietet sich auch über Schnann. Von hier kann zur Fritzhütte und weiter zur Ansbacher Hütte aufgestiegen werden. Einen spannenden Themenweg „Glaube & Geschichte“ gibt es für Groß und Klein rund um den Ort. Dort erfahren die Besucher an verschiedenen Stationen die Entwicklung und die Geschichte des Ortes sowie der Pfarre. Die Schnanner Klamm zeichnet sich durch ihre zahlreichen Klettervarianten aus. Beide Orte liegen außerdem am Radweg Stanzertal . Da er durchgehend asphaltiert ist, können auch Familien mit kleinen Kindern zu der aussichtsreichen Tour aufbrechen.