Am Mittwoch ist der Sommer zurück. Ein Hochdruckgebiet sorgt für weitgehend trockenes und wärmeres Wetter als an den Vortagen. Ganz wolkenlos ist es allerdings nicht: In die nordwestliche Höhenströmung sind zeitweise doch ein paar Wolkenfelder eingelagert. In der zweiten Hälfte der Woche bleibt uns das Hochdruckwetter erhalten, die Höhenströmung dreht nun aber vermehrt auf westliche bzw. südwestliche Richtungen. Gleichzeitig wird die Luft etwas schwüler und die Bereitschaft für Wärmegewitter steigt fallweise an. Am überwiegend freundlichen Wetter ändert sich ansonsten wenig: Bis zum kommenden Wochenende zeigt der Sommer nochmal, was in ihm steckt. Warme Mittelmeerluft treibt die Temperaturen weit nach oben. Die Frostgrenze klettert teilweise über 4000 Meter Seehöhe an.