Aufgrund des schneereichen Winters 2020/2021 sind noch nicht alle Wanderwege am Arlberg schneefrei und gefahrlos begehbar!
In jedem Fall ist eine den Umständen angepasste Bergausrüstung (insbesondere geeignetes Schuhwerk), sobald Sie sich vom Stationsbereich der Bergbahnen entfernen, stets Voraussetzung für ein gefahrloses Wandervergnügen!

Fritzhütte   

Eine schöne aber auch anspruchsvolle Wanderung, die Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erfordert, führt auf die Fritzhütte. Ausgehend von der Gemeinde Flirsch führt die Route erst einige Meter die Straße entlang bevor sie nach rechts in den Wald abbiegt. Zu Beginn geht es auf breiteren Wegen bergauf in den kühlen Wald Richtung Schnann. Nach kurzer Zeit findet sich auf der rechten Seite die Abzweigung zur Hütte. Durch den Wald geht es auf schmalen Pfaden nach oben. Später öffnet sich das Gelände zusehends und wird schroffer. Durch einige Bachrinnen und sandige, schuttreiche Rillen führt der Weg bergauf. Unterwegs locken jedoch herrliche Ausblicke auf die umliegenden Berge, vor allem den Hohen Riffler. Das letzte Stück führt über einen schmalen Steig am Fels mit Seil und einem Holzgeländer gesichert. Nach diesem steilen Abschnitt ist der schöne Weiher gleich hinter der Hütte erreicht. Nach wenigen Meter über die Wiesen gelangen Wanderer zur idyllisch gelegenen Fritzhütte. Von hier aus lockt die Ausweitung der Tour zur Ansbacher Hütte. Der Rückweg muss aktuell über den gleichen Weg erfolgen, im Herbst wird die Schnanner Klamm wieder geöffnet und so gelangt man durch die tosende Schlucht zurück nach Schnann.

Informationen zum Betrieb

Fritzhütte



6574 Schnann

Österreich


E:info@pezina.at
W:https://fritzhuette.at/


Öffnungszeiten:

01.07.2021 - voraussichtlich 26.09.2021

Seehöhe:
1.736 m
Saison:
Sommer
Jausenstation:
Ja
Schlafplätze:
28 Beds
Interaktive Wanderkarte:

Ansprechpartner:

Uwe Schwazer
T:+43 650 6343 078