St. Anton am Arlberg präsentierte Logo für die FIS Alpine Junioren Ski Weltmeisterschaften 2023


Vertreter des Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg und des ÖSV präsentierten das Logo der kommenden FIS Alpine Junioren Ski Weltmeisterschaften, die im Jänner 2023 in der Wiege des alpinen Skilaufs ausgetragen werden. Das Siegerlogo ist Ergebnis eines Schülerwettbewerbs, der in Kooperation mit der Ferrarischule Innsbruck und der HTL Bau und Design Innsbruck organisiert wurde.
FIS Alpine Junioren Ski Weltmeisterschaften - Logo

Die Idee zu diesem Schülerwettbewerb kam von Peter Mall, OK-Chef der Arlberg Kandahar Rennen und der FIS Alpine Junioren Ski Weltmeisterschaften St. Anton am Arlberg: „Wer, wenn nicht die Jugend selbst, soll für den visuellen Auftritt der kommenden Junioren WM hier bei uns im Ort verantwortlich zeichnen? So haben wir kurzerhand – gemeinsam mit dem Veranstalter ÖSV – die Idee eines Schülerwettbewerbs geboren“. Die Idee wurde in weiterer Folge an das Medienkolleg der Ferrarischule sowie an die HTL Bau und Design in Innsbruck herangetragen. Engagierte Lehrer der dortigen Schulen wickelten das Designprojekt in ihren Schulklassen ab und so lagen der Jury schließlich 66 Einreichungen vor. Die Jury war ebenfalls „jung“ besetzt, entschieden doch neben Vertretern des Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg, des Organisationskomitees und des Österreichischen Skiverbandes auch die zwei jüngsten des ÖSV Nachwuchskaders, Valentina Rings-Wanner (Kitzbüheler Skiclub) und Adrian Dion-Tschach (1. SVG Hohe Wand) über das Siegerprojekt.



Christiane Gasser (Leitung Corporate Marketing und Brand Management, ÖSV), Medienlektor Willi Hofer (Ferrarischule Innsbruck), Peter Mall (OK-Chef Arlberg Kandahar-Rennen), Gewinnerin Lea Schattleitner, Martin Ebster (GF TVB St. Anton am Arlberg)

Die Wahl fiel letztendlich auf den Designvorschlag der 20-Jährigen Lea Schattleitner (Medienkolleg der Ferrarischule Innsbruck). Sie wählte eine angedeutete Schneeflocke als klares Symbol, sodass der Betrachter auf den ersten Blick weiß, worum es sich handeln könnte. Die Schriften und das Schneeflocken-Symbol sind symetrisch und an klaren Linien ausgerichtet, um das Auge nicht zu verwirren. Schattleitner wählte eine moderne Schrift sowie die Farben pink und blau, um so speziell eine junge Zielgruppe anzusprechen. „Für mich ist Pink eine sehr auffallende Farbe und speziell mit dem Rot der Logos von ÖSV und St. Anton am Arlberg eine absolut trendige Farbkombination. Das Blau als guter Kontrast zu Pink fügt sich da als Assoziation mit dem Winter perfekt ein“, so die Schülerin zu ihrem Logodesign. Die Vorfreude auf die kommende Junioren Ski WM ist bei ihr jetzt noch größer: „Ich freu mich riesig, dass ich mit meinem Logo nun Teil der Junioren Ski WM sein darf und hoffe, dass ich mir den ein oder andren Bewerb dann auch live vor Ort anschauen kann.“

Die stolze Gewinnerin des Designwettbewerbs Lea Schattleitner (Schülerin im Medienkolleg der Ferrarischule Innsbruck).

FIS Alpine Junioren Ski Weltmeisterschaften St. Anton am Arlberg

Die FIS Alpine Junioren Ski Weltmeisterschaften werden vom 18. – 26. Januar 2023 in St. Anton am Arlberg über die Bühne gehen. 170 Teilnehmer aus 20 Nationen werden erwartet.


Der Zeitplan:

18. Januar 2023 Eröffnungsfeier
18.-19. Januar 2023 Trainingsläufe
20. Januar 2023 Abfahrt Damen und Herren
21. Januar 2023 Super G Damen und Herren
22. Januar 2023 Super Kombination Herren
23. Januar 2023 Super Kombination Damen
24. Januar 2023 Riesentorlauf Damen und Herren
25. Januar 2023 Slalom Damen und Herren
26. Januar 2023 Teambewerb und Abschlussfeier

Video Highlight -  Icon

VIDEO - Das Logo der kommenden FIS Alpine Junioren Ski WM 2023