zurück

Snowboarden

David wird zu Goliath Einst als Geheimtipp bekannt, etablierte sich der STANTON Park bereits in seinen ersten beiden Saisonen als ein wahres Freestyle Highlight.

STANTON PARK:

Die Destination am Arlberg, die sich vor allem als Freeride Mekka einen Namen in der internationalen Wintersportszene machte, hat mit dem STANTON PARK nun auch ein adequates Angebot für Park-Fans. Das abwechslungsreiche und anspruchsvolle Set-Up verspricht auch in der Saison 2014/15 alle Erwartungen zu übertreffen. Durch seine optimale Lage an zwei Skiliften hat man schnellen Zugang in den einzigartigen Freestylegarten ohne lange Warteschlangen. Alle, die eine Pause machen wollen, können das Treiben im Park weiter mitverfolgen, denn der STANTON Park liegt unmittelbar an der Rendl-Terrasse mit Bars und Restaurants, wodurch die Freestyler ganz in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt werden.

Von der Bergstation Rendl beginnend erstreckt sich das Parkareal auch in der Saison 2014/15 wieder über drei altbekannte Bereiche, die Freestyle für jede Könnerstufe garantieren. Die beliebte Proline, die auch in der vergangenen Saison mit fetten Kickern und jeder Menge Rails und Boxen aufwartete, die im Zentrum gelegene und allzeit beliebte Medium Kickerline mit Absprüngen zwischen 7 und 11 Metern und diversen Jibs, und natürlich die Jibline, wo man sich auf verschiedenen Boxen und Rails austoben kann. Und damit es keinem Parkbesucher zu langweilig wird, werden auch dieses Jahr einige Neuerungen ins Set Up integriert. Man kann schon jetzt gespannt sein was Parkdesigner Rene Friedl und seine Shapecrew in den Park zaubern.

Dieses Zusammenspiel aus innovativem Parkdesign, einzigartigem Arenaflair sowie optimaler Integration des Parks in die vorhandene Berginfrastruktur machen den STANTON Park auch zu einer Contestlocation der Superlative. Der legendäre Kirschbaum Battle lockte auch in der vergangenen Saison wieder Snowboarder und Freeskier aus nah und fern auf das Rendl. Mehr als 70 Rider sowie unzählige Besucher trafen im perfekt geshapten STANTON Park um zusammen zu freestylen und zu feiern.

Mit diesem üppigen Angebot kann man das Gebiet am Arlberg nun endgültig zur Hochburg des jungen Wintersports erklären. So gilt das weite, offene Gelände rund um das Rendl bereits seit Jahren als absolute Topdestination der internationalen Freeride-Szene. Die endlosen Powderruns und das feinstrukturierte Gelände inmitten eines atemberaubenden Panoramas laden einfach dazu ein, es ordentlich stauben zu lassen. Und wer nach dem freestylen und powdern noch immer nicht genug hat, findet in St.Anton einige Möglichkeiten vor, weiter zu feiern und den Tag gebührend ausklingen zu lassen.

Kicker

1 Pro-Kicker mit 3 Tables zu 17m, 12m und 8m 
1 2er Mediumline mit 9m Table 
1 2er Beginnerline mit 5m Table
1 Funcrossline mit 5 Wellen und 5 Steilkurven

Rails 
1 Downrail

Boxen 
1 Kinked Box 9m 
1 C-Box 
1 Wavebox Riffle Tube 
1 Beginner Straight Box 

1 Beginner Kinked Box 
1 Beginner Rainbow Box

Sonstige 
1 Wallride
1 Shrek 
1 Mushroom Bubble
1 Flat-/Up- oder Down Rail Doublepipe,
1 Elefant Butter Box
1 Down-Flat-Down Industry-Pipe

Präparation: Ja 
Wird täglich geshapt: Ja 
Beschneiung: Ja 
Erdformen: Ja

Backcountry 
Erstklassiges Freeride Gebiet in unmittelbarer Pistennähe direkt am Rendl Bei Neuschnee bietet das Gelände Natur-Pipes, Corners, Spines und Natur-Kicker Variantenreiche Tiefschneeabfahrten bis ins Tal möglich

Snowboardshops:
In St. Anton am Arlberg gibt es mehrere Sportgeschäfte, die unter anderem auch Snowboardartikel anbieten. 

Lifte:
Liftregel: Snowboarder müssen beim Benützen der Lifte mit dem hinteren Fuß aus der Bindung heraußen sein.

Skischule:
Skikurspreise für Snowboarder auf Anfrage in den Skischulen.

Veranstaltungen:
Musik am Funpark gibt es bei speziellen Events.

Homepagewww.stanton-park.com

Facebook Fan-Seitewww.facebook.com/stanton.park