Bis vor der Geburt ihrer Tochter Jana vor knapp zwei Jahren hatte sie ihren Sport zum Beruf gemacht. Heute fährt ihr Mann Stefan die Freeride Worldtour mit, Geli begleitet ihn manchmal, viel öfter fährt sie aber am Arlberg Ski. Freeriden, das bedeutet Skifahren abseits der Pisten, am liebsten im frischen Pulverschnee. „Wir suchen uns vom gegenüberliegenden Hang immer eine ideale Linie aus“, sagt die fröhliche Frau, die von Beruf im Winter Skilehrerin und im Sommer Wanderführerin ist und die Berge von St. Anton sehr genau kennt. Und: „Freeriden sollte immer ganz leicht und einfach aussehen – ist es aber nicht“.Sie freut sich schon auf den Winter und auf die vielen Abfahrten abseits der Pisten. Kaum ein anderes Skigebiet in den Alpen bietet so viele Möglichkeiten dazu wie St. Anton am Arlberg.